Hinweis: Wir sind ein unabhängiges Online-Portal für Tierheime und Drittanbieter. Diese Website ist keine offizielle Website eines Tierschutzvereins oder eines Tierheims.

Tierheim Forst

Das Tierheim Forst in Baden-Württemberg ist für Menschen aus der/dem Gemeinde Forst und Umgebung die erste Anlaufstelle, wenn es um Belange des Tierschutzes geht. Das Tierheim und der dahinterstehende Tierschutzverein nehmen wichtige Aufgaben in diesem Bereich wahr und widmen sich in besonderem Maße den folgenden Aspekten:

  • Öffentlichkeitsarbeit im Sinne des Tierschutzes
  • Kontrolle von Tierhaltungen
  • Beratung in Sachen Tierhaltung
  • Aufnahme von in Not geratenen Tieren
  • Tiervermittlung
  • Tierschutzaktionen
Haustier vermisst? Gib hier kostenlos eine Suchmeldung für Dein Tier auf!

Dieser Teil dient lediglich zur Kontaktaufnahme und ist nicht öffentlich sichtbar.


Informationen über das Tier

Keine Datei ausgewählt

Kontaktdaten des Besitzers

Das Spektrum reicht von der Information und Beratung über die Aufnahme, Versorgung und Vermittlung von Tieren bis hin zur Durchführung verschiedener Aktionen. So finden beispielsweise immer wieder Kastrationsaktionen statt, um das Katzenelend auf den Straßen zu mindern.

Unabhängig davon, in welcher Hinsicht man Unterstützung benötigt, ist ein Tierheim in Forst beziehungsweise im Landkreis Karlsruhe und Umgebung die richtige Anlaufstelle. Tierhalter erhalten hier Unterstützung und können ihren Vierbeiner mitunter in die Hände des Tierschutzvereins geben, falls sie eine artgerechte Haltung nicht mehr gewährleisten können oder die Haltung aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen.

Für Mensch und Tier sind dies dramatische Situationen, die im Tierheim jedoch zum Alltag gehören. Das Tierheim Forst und Umgebung offeriert verschiedene Unterstützungsangebote, freut sich aber auch über Hilfe. Diese kann als ehrenamtliche Mitarbeit erbracht werden, wobei es schon ein Anfang ist, wenn Tierfreunde bei der Anschaffung eines Haustieres nicht nur auf Züchter und Zoohandlungen setzen, sondern zunächst im Tierschutz schauen, ob sich dort nicht der passende Vierbeiner finden lässt.

Da die Tiervermittlung den Kern der Tätigkeit eines Tierheims in Baden-Württemberg ausmacht, liegt darin die größte Hilfe für den örtlichen Tierschutz.

Tierheim Forst - Telefon, Kontakt und Adresse


Jetzt neu im Tierheim Verzeichnis: Informationen zum Tierheim Forst im Landkreis Karlsruhe ► Öffnungszeiten ✔ Kontakt ✔ Kosten ✔ Adresse ✔ Telefon ✔ und dazu unverzichtbare Haustier-Tipps für Hunde, Katzen, Vögel, Kleintiere und mehr.
Unterstützen Sie uns, falls diese Informationen in unserer Datenbank noch nicht hinterlegt und nicht korrekt sein sollten.

Tierheim in der ca. 8.000 Einwohner zählenden Gemeinde Forst im Landkreis Karlsruhe ist ohne Frage eine lohnende und wichtige Adresse des örtlichen Tierschutzes, aber vielfach kommt die Frage auf, wo man das Tierheim findet. Grundsätzlich ist dabei auf die folgende Adresse des Tierheims in Forst zu verweisen.

Hier das Tierheim kostenfrei anmelden!

Dieser Teil dient lediglich zur Kontaktaufnahme und ist nicht öffentlich sichtbar.

Kontaktmöglichkeiten

Weitere Informationen zum Tierheim

Keine Datei ausgewählt

Unser Portal www.tierheim-verzeichnis.de informiert in erster Linie allgemein über Leistungen und Angebote von Tierheimen in Deutschland. Wir sind stets bemüht, unsere Seite aktuell zu halten, jedoch können wir leider keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit spezieller Informationen über einzelne Tierheime übernehmen. Bei den Informationen rund um Tierheime in Forst kann es somit unter Umständen Abweichungen geben.

Für genaue Informationen rund um das Tierheim in Forst und Fragen in Einzelfällen wenden Sie sich bitte direkt – telefonisch oder per E-Mail – an Ihr Tierheim vor Ort.

Die Informationen über das Tierheim in Forst sind nicht mehr aktuell? Gerne unterstützen wir Ihr Tierheim vor Ort mit einem dauerhaft kostenfreien Eintrag in unserem Portal. Senden Sie uns dazu bitte eine Mitteilung mit den entsprechenden Daten.

All diejenigen, die dem Tierheim Forst einen Besuch abstatten möchten, um sich ein Bild von den Vermittlungstieren zu machen, sollten einerseits die Öffnungszeiten beachten und andererseits bedenken, dass nicht unbedingt alle Vermittlungstiere im Tierheim vor Ort sind. Auch die kooperierenden Pflegestellen beherbergen einige der Tiere. Einen ersten Eindruck von den Schützlingen kann man sich online über die Internetseite des Tierheims / Tierschutzverein Forst sowie im Landkreis Karlsruhe verschaffen.

Dort findet man nicht nur Hinweise zu den Öffnungszeiten, sondern auch Kontaktmöglichkeiten. Vor allem die folgende Telefonnummer und ggf. die E-Mail-Adresse sind hier sicherlich zu nennen.

Wie viel kostet ein Hund 🐶 bzw. eine Katze 🐱 aus dem Tierheim?

Das Tierheim Forst erhebt im Rahmen der Vermittlung seiner Schützlinge meist eine gewisse Schutzgebühr. Die aktuellen Vermittlungskosten sind stets direkt beim jeweiligen Tierheim vorort zu erfragen. Doch all diejenigen, die sich einen ersten Eindruck verschaffen möchten, können sich an den folgenden Preisen orientieren, die aber keineswegs verbindlich sind:

  • Hunde: beispielsweise zwischen 150 und 350 Euro
  • Katzen: beispielsweise zwischen 100 und 250 Euro
  • Kleintiere (z.B. Meerschwein, Kaninchen und andere Nager) zwischen 5 und 60 Euro
  • Vögel (z.B. Wellensittich, Papageien, Kakadus usw.) zwischen 10 und 100 Euro

7 wertvolle Tipps vor der Anschaffung eines Tieres

Die Anschaffung eines Haustieres ist stets eine große Entscheidung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Insbesondere Heimtiere haben vielfach bereits einiges durchgemacht und es nun verdient, ein endgültiges, liebevolles Zuhause zu finden.

Bevor Sie sich an das Tierheim Forst oder in der Region wenden, um einen der Schützlinge des Tierschutzvereins aufzunehmen, sollten Sie daher die folgenden sieben Aspekte beachten und als wertvolle Tipps betrachten:

  1. Die Tierhaltung muss mit der Lebenssituation vereinbar sein.
  2. Die Haltung eines Tieres ist stets mit Kosten verbunden, so dass man sich einen Hund, eine Katze oder ein anderes Haustier auch leisten können muss.
  3. In der Familie darf keine relevante Allergie vorliegen.
  4. Angehende Tierhalter müssen bereit sein, sich um das Haustier zu kümmern und dürfen auch den Erziehungsaufwand nicht scheuen.
  5. Durch die Haltung eines Haustieres übernimmt man Verantwortung, der man in den kommenden Jahren gerecht werden muss.
  6. Haustiere sind nicht nur niedlich, sondern können auch ordentlich Dreck machen, womit man als Halter leben muss.
  7. Im Krankheitsfall oder auch während des Urlaubs muss das Haustier anderweitig betreut werden. Hier ist eine frühzeitige Vorsorge angesagt.

Diese Dinge sollten Sie vor dem Einzug eines Hundes oder einer Katze angeschafft haben

Nicht nur die Schutzgebühr im Tierheim Forst sowie Kosten für Futter und Tierarztbesuche, sondern auch die notwendige Erstausstattung machen die Tierhaltung zu einer mitunter kostspieligen Angelegenheit. Wer sich dessen bewusst ist und voller Vorfreude auf den Einzug des Hundes oder der Katze wartet, sollte die Zeit bis dahin nutzen, um die eigenen vier Wände vorzubereiten und je nach Tier die folgenden Anschaffungen zu tätigen:

  • Näpfe
  • Körbchen
  • Transportbox
  • Futter
  • Katzentoilette
  • Hundeleine und Halsband beziehungsweise Geschirr
  • Kratzmöbel
  • Spielzeug

Vieles davon kann in der Region erworben werden. Eine Zoohandlung oder ein Fachgeschäft für Tierbedarf und immer öfter auch in Bau- und Supermärkten lassen sich Dinge rund ums Haustier kaufen. Und auch Online bei Amzon, Zooplus, Fressnapf usw. gibt es eine riesige Auswahl an Zubehör, Spielzeug und Futter für den neuen Schützling.

Der Hund oder die Katze ist eingezogen? Darauf sollten Sie achten!

Nach erfolgreicher Vermittlung aus dem Tierheim Forst möchten Sie Ihre Katze beziehungsweise Ihren Hund am liebsten in die Arme schließen und dem Tier das neue Zuhause präsentieren. Beim Menschen besteht oftmals eine euphorische Stimmung, während der Vierbeiner mitunter ängstlich oder zurückhaltend daherkommt. In Anbetracht der Tatsache, dass sich das Tier in einer vollkommen neuen Lebenssituation befindet und erst einmal damit zurechtkommen muss, ist dies verständlich und keineswegs ein schlechtes Zeichen. Stattdessen sollten die neuen Halter geduldig sein und ihrem neuen Haustier mit viel Einfühlungsvermögen begegnen. Zudem lohnt es sich, die folgenden Dinge zu berücksichtigen:

  • Näpfe und andere Utensilien, die das Tier braucht, sollten bereits an Ort und Stelle stehen, so dass sich der Vierbeiner eingewöhnen kann, ohne dass die Wohnung bald wieder umgeräumt wird.
  • Im Idealfall wird das Futter, das der Hund bzw. die Katze im Tierheim bislang bekommen hat, im neuen Zuhause weitergefüttert.
  • Das Tier sollte behutsam an den Alltag herangeführt und Schritt für Schritt integriert werden, um eine Chance zu haben, all die neuen Eindrücke zu verarbeiten.
  • Spätestens nach dem Einzug des Tieres aus dem Tierheim Forst ist es an der Zeit, nach einem Tierarzt Ausschau zu halten und sich über nahegelegene Tierkliniken zu informieren. Im Krankheitsfall muss man dann nicht lange suchen und weiß direkt, wohin man sich wenden kann.

Spenden an das Tierheim Forst

Die Schutzgebühren, die im Rahmen einer erfolgreichen Vermittlung fällig werden, sowie die etwaigen Pauschalen der Kommune sind ohne Frage wichtige Einnahmequellen für das Tierheim Forst. Wie bei jedem anderen Tierschutzverein auch, ist das Geld aber dennoch sehr knapp, so dass Spenden stets willkommen und nicht selten essentielle Säulen der Finanzierung des örtlichen Tierschutzes sind. Menschen, die etwas Geld übrig haben und den Tierschutz vor Ort unterstützen möchten, können dem Tierheim in Forst mit ihrer Geldspende sehr weiterhelfen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, dem Tierschutzverein Forst die eine oder andere Sachspende zukommen zu lassen.

Ehemalige Schützlinge

Tierheime in der Gemeinde Forst und Umgebung beherbergen stets eine Vielzahl unterschiedlicher Tiere, die dringend ein neues Zuhause suchen. Nach einer erfolgreichen Vermittlung liegen den Mitarbeitern ihre einstigen Schützlinge aber nach wie vor am Herzen, obgleich die aktuellen Vermittlungstiere ihre volle Aufmerksamkeit einfordern. Rückmeldungen nach einer Adoption sind dennoch stets willkommen und zeigen, dass sich die oftmals harte Tierschutzarbeit lohnt. Positive Berichte ehemaliger Schützlinge finden sich zudem auf der Website und führen Interessierten vor Augen, dass auch Tierheimtiere wunderbare Haustiere abgeben und eine echte Bereicherung sind.

Wie würdest du die Arbeit der Tierheime in Forst und Umgebung bewerten?

5/52 ratings